TREND/Analyst für MacOS-X?

Allgemeine Diskussion von Features, Bugs oder Requests. (Offen für alle registrierten Nutzer)

Moderatoren: Carsten Pfeiffer, gebit

TREND/Analyst für MacOS-X?

Beitragvon joachimgeidel » 22.06.2008, 17:20

Ist geplant, TREND/Analyst auch für MacOS-X verfügbar zu machen? Wenn es denn schon auf Eclipse und Java basiert, sollte Portabilität eigentlich machbar sein (ich bin vielleicht etwas zu leichtgläubig ;-) ).

Ich finde es etwas, dass irgendwo im Bereich der Texteditoren anscheinend plattformspezifische Komponenten verwendet werden, so dass ich es nur in einer Windows- oder Linux-VM benutzen kann. Wobei Version 6.1.4 unter Windows XP in Parallels ziemliche Probleme bei der Darstellung von Dokumenten hatte - beim Scrollen von Dokumenten wurde alles mit halben Dokument-Icons übermalt, und ich musste erst zwischen Dokumenten wechseln, bevor wieder etwas brauchbares sichtbar wurde. Unter Ubuntu in VirtualBox ging es einigermaßen, aber die Performance war nicht gerade berauschend (ich bin auf die neue Version gespannt, vielleicht wird es ja besser).

Mit freundlichen Grüßen,
Joachim Geidel
joachimgeidel
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.2007, 09:56

Beitragvon Carsten Pfeiffer » 25.06.2008, 10:00

Die (plattformspezifische) Richtext-Komponente im Analyst ist leider nicht für MacOX verfügbar. Es wäre allerdings möglich, ohne die Richtext-Komponente zu arbeiten und dann entweder komplett mit plain-text zu arbeiten, oder direkt HTML-Code einzugeben...

Dann könnten wir auch eine Version für den Mac anbieten.

Viele Grüße,
Carsten Pfeiffer
Carsten Pfeiffer
 
Beiträge: 139
Registriert: 14.03.2007, 14:47

Rich Text Komponente sowieso problematisch

Beitragvon joachimgeidel » 29.06.2008, 14:28

Gibt es nicht auch portable Komponenten für diesen Zweck, die nicht unbedingt gleich händisches Eingeben von HTML-Quelltext erfordern? Für HTML gibt es doch jede Menge WYSIWYG-Editoren - bestimmt auch Open Source und portabel.

Abgesehen davon hat die Komponente sowieso Macken, siehe diesen Screenshot:
[url]http://jniport.wikispaces.com/space/showimage/TrendAnalyst_62.jpg[/url]
Das Bild stammt aus Windows XP SP3, installiert unter Parallels auf einem MacBook Pro mit MacOS X 10.5.3. Es zeigt das normale Aussehen der Dokumentenansicht, wenn man nach unten und dann wieder nach oben scrollt. Oder ist das gar nicht die Rich Text Komponente, sondern etwas Anderes?

Viele Grüße,
Joachim Geidel
joachimgeidel
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.2007, 09:56

Beitragvon Carsten Pfeiffer » 30.06.2008, 08:00

Hallo Joachim,

mir sind nur einige Javascript-basierte Richtext-Editoren bekannt. Diese könnten dann aus einem eingebetten Webbrowser verwendet werden, benötigten dann aber auch einen (lokalen) Webserver. Möglich wäre das schon, wäre allerdings mit einem hohen Aufwand verbunden (ich nenne jetzt nur einmal das Beispiel (UML-) Diagramme, die dynamisch als Bild generiert werden und bei denen man je nach Einzel- oder Doppelklick direkt in verknüpfte Elemente/Dokumente navigieren kann.

Für die Übersichtsdarstellung wird nicht der Editor, sondern ein Browser verwendet. Das Problem auf dem Screenshot würde ich mal der Verwendung von Parallels in die Schuhe schieben -- auf anderen Rechnern habe ich das noch nicht beobachten können.

Viele Grüße,
Carsten Pfeiffer
Carsten Pfeiffer
 
Beiträge: 139
Registriert: 14.03.2007, 14:47

Warum nicht Eclipse Mittel verwenden?

Beitragvon crenshinibon » 20.08.2008, 07:58

In der Web Tools Platform gibt es einen netten HTML Editor: Web Page Editor. Diesen zur Editierung einzubinden ist nicht besonders schwierig.

Das musste ich auch schon einmal selber machen, um den FCKEditor im FitPro Plugin zu ersetzen. Dort hatte man auch versucht die Editierung in einen Web Browser zu verlagern.

Gruß
Crenshninibon
crenshinibon
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2008, 10:38

Beitragvon Carsten Pfeiffer » 20.08.2008, 08:33

Hallo,

es geht nicht direkt um einen Html Editor, sondern um einen Rich Text Editor. Von Html sollte der Benutzer idealerweise gar nichts mitbekommen. (Andere Tools betten dafür MS Word oder OpenOffice ein)

Kann man den Web Page Editor so weit verbiegen, dass daraus ein Rich Text Editor wird?

Viele Grüße,
Carsten Pfeiffer
Carsten Pfeiffer
 
Beiträge: 139
Registriert: 14.03.2007, 14:47

Beitragvon crenshinibon » 20.08.2008, 14:05

Wahrscheinlich ist der Umbau in einen RichText Editor nicht ganz so einfach. Habe ich aber auch nicht ausprobiert.

Es gibt aber auch schon gute RichtText Editoren fertig. Zum Beispiel der Editor, der im EPF Composer integriert ist.

Da wird zwar explizit auch keine MacOS X Version zur Verfügung gestellt aber laut Mailing List sollte die GTK Version eigentlich auch auf dem Mac laufen. Ob dies auf den Editor zurückzuführen ist müsste aber auch noch geprüft werden.
crenshinibon
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.08.2008, 10:38

Beitragvon dripple » 26.08.2008, 09:55

Hallo, ich breche auch mal die Lanze für eine "Mac-Version". Von mir aus auch mit einem reinem Texteditor, das ist immer noch besser als überhaupt nichts.

Das Produkt scheint ja ganz gut zu sein, aber eine plattformabhängige Lösung auf Eclipse-Basis ist mir irgendwie nicht so angenehm. Sehe keinen Sinn darin, das Vollprodukt zu kaufen.

Das weiter oben beschriebene Problem tritt auf meinem Rechner ebenfalls unter Parallels auf, unter VMWare (2.0 beta 2) nicht.
dripple
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.08.2008, 13:03

OS-X - auch ich würde mich freuen

Beitragvon tduehrsen » 02.12.2009, 19:06

Wäre eine tolle Sache, wenn der TrendAnalyst auch auf OS-X laufen würde
tduehrsen
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2008, 11:05

Re: TREND/Analyst für MacOS-X?

Beitragvon ullala » 27.12.2011, 19:20

Sehe ich auch so - ist da irgend was daraus geworden???
An einem unter Mac OS X verfügbaren RTF-Editor kann das doch wohl nicht ernsthaft scheitern - der wird ja schon mit dem Betriebssystem ausgeliefert. (vgl. viewtopic.php?f=4&t=33#p83
Uwe
ullala
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2007, 10:37

Nächste

Zurück zu Community Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste